Präsenz- und Onlineveranstaltung
am 7. September 2022

Die OECD-Mindestbesteuerung aus Sicht Bund und Kantone: Wer ist betroffen?

Die OECD hat am 20. Dezember 2021 Musterregeln für eine globale Mindeststeuer von 15% für multinationale Konzerne verabschiedet, die bereits ab 2024 gelten sollen. Deren kurzfristige, effektive und wirtschaftsverträgliche Umsetzung hat für die Schweiz grosse standortpolitische Bedeutung und ist entsprechend herausfordernd. Abhängig von der Unternehmensstruktur werden die Auswirkungen auf die Kantone sehr unterschiedlich sein. Der Vollzug der Mindeststeuer soll durch die Kantone erfolgen und wird eine ganz neue Qualität der kantonalen Zusammenarbeit erfordern.

Erleben Sie Fabian Baumer und Claudio Fischer an der NZSK 2022.