Der Treffpunkt für Steuer-Verantwortliche zu neuesten Praxisfragen und Entwicklungen im Steuerrecht

Programm

Neue Zürcher Steuerkonferenz 2019
18. September 2019

08:15
08:45

Registrierung und Kaffee

09:00
09:40
Panel
Steuerfolgen beim Anteilsverkauf nicht kotierter Gesellschaften, insbesondere an und durch Mitarbeiter
  • Besteuerung bei Erwerb, z.B. unterpreislicher Erwerb von Aktionären
  • Erwerb über Akquisitionsgesellschaft und Bewertungsfragen 
  • Steuerliche Konsequenzen bei Verkauf (an Dritte, IPO, an Arbeitgeber, an Mitgesellschafter)
09:40
10:20
Referat
Rechtliche und steuerliche Stolperfallen, technologisch unterstützte Due Diligence
  • Technologisch unterstützte DueDiligence - eine Standortbestimmung zwischen Hype und Realität
  • Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Visualisierung und vollständige Datensätze statt Stichprobe
  • Praxisbeispiele & Lessons Learned
 
10:20
10:40

Kaffeepause

10:40
11:20
Ein Thema - Zwei Perspektiven
Betriebsstätten Besteuerung
11:20
12:00
Interview
Minimieren von Steuerrisiken im Unternehmen
12:00
13:10

Mittagessen

13:10
13:45
Referat
Blockchain: Eine disruptive Technologie trifft auf ein gewachsenes Steuerrecht
  • Die wichtigsten Terminologien im Kryptobereich 
  • Mehrwertsteuerliche Herausforderungen 
  • Alles neu und anders für den Buchhalter und Steuerberater?
 
13:45
14:15
Session Raum I
Umsatzbasierte Digitalsteuer
  • Erfahrungen mit der Werbeabgabe in Österreich  
  • Digitalsteuer in Mitgliedstaaten der Europäischen Union 
  • Vorschläge der EU und OECD zur Besteuerung digitaler Unternehmen 
 
13:45
14:15
Session Raum II
Ermessenseinschätzung aus allen Perspektiven: Steueramt, Beratung und Gericht
  • Wer ist von der Ermessenseinschätzung betroffen: natürliche und juristische Personen, manchmal beide gleichzeitig
  • Vorsicht vor Verfahrenstücken!
  • Grenzen der Ermessenseinschätzung
 
14:15
14:45

Kaffeepause

14:45
15:15
Session Raum I
Vorsicht bei grenzüberschreitenden Steuerplanungsmodellen – die bevorstehende Änderung der EU-Amtshilferichtlinie kann auch für schweizerische Unternehmen und Steuerberater Meldepflichten mit sich bringen
  • Was sind grenzüberschreitende Steuerplanungsmodelle?
  • Welche Steuerplanungsmodelle sind meldepflichtig? 
  • Wer ist meldepflichtig?
 
14:45
15:15
Session Raum II
Was Sie zum spontanen Informationsaustausch wissen sollten
  • Die Kategorien der auszutauschenden Steuerrulings und die betroffenen Steuerarten 
  • Die Empfängerstaaten der Informationen über Steuerrulings 
  • Mögliche Folgen des spontanen Informationsaustausches und Handlungsbedarf der Steuerpflichtigen 
 
15:15
16:00
Praxisbeispiel
Praktische Erfahrungen mit Advance Pricing Agreements (APA) und Verständigungsverfahren (MAP) als Mittel zur Konfliktlösung
  • Verfahrensfragen zu APA und MAP
  • Vor- und Nachteile von Unilateralen vs. Bilateralen APA
  • Koordination und Kooperation zwischen Steuerzahler und Finanzverwaltung
16:00
16:55
Keynote und Panel
Steuerreform und Konsequenzen aus Unternehmersicht
16:55
19:30
Schlussworte und Ausklang
Netzwerken und Abendessen bei Tax meets Jazz

Ihr Nutzen

Vorsprung durch Wissen

Die Teilnehmenden schätzen den hohen Standard, den Praxisbezug und die enge Vernetzung mit Entscheidern aus Recht, Wirtschaft und Verwaltung.

Netzwerken an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis

Pflegen Sie wertvolle berufliche Kontakte und bauen Sie Ihr Netzwerk aus. Die Diskussionen, Netzwerkpausen und der Abendanlass TAX MEETS JAZZ bieten Ihnen Gelegenheit zum Austausch mit Experten und Expertinnen.