16. September 2020

Swissôtel Zürich

Der Treffpunkt für Steuerverantwortliche zu neuen Praxisfragen und Entwicklungen im Steuerrecht

Selten war die Planung und Strukturierung von Unternehmen und Vermögen in grenzüberschreitender Sicht so reglementiert und damit auch teilweise im Kreuzfeuer der Kritik

Alte Modelle haben ausgedient, so heisst es. Aber kehren neue Besen wirklich besser? Kurt Moosmann und Johannes Gasser werden aus Schweizer bzw. liechtensteinischer Sicht einige neue Phänomene diskutieren, die von sich reden machen: Dazu zählen Unternehmungsstiftungen, private trust companies und protected cell foundations. Inwieweit eignen sie sich aus steuerlicher und gesellschaftsrechtlicher Sicht als Konzernspitze? Was haben Crypto-Funds zu bieten, und welche Herausforderungen stellen DAC6, FIDLEG und FINIG dar? Ein Abriss der Vor- und Nachteile der angedachten Regelungen zur Unternehmensnachfolge im Schweizer Erb- und Trustrecht soll dieses Panoptikum der internationalen und lokalen Steuer-Strukturierung abrunden.

Treffen Sie Johannes Gasser an der NZSK 2020.